Let’s talk about: Marketing

Let’s talk about: Marketing

Im ersten unserer wöchentlichen Blogeinträge geht es um das Thema Marketing. Was ist Marketing überhaupt und was gehört alles dazu? Unser Kommunikationsplaner Yves gibt uns Antwort auf ein paar Fragen zu diesem Thema.

Was gehört alles zum Marketingkonzept?

  • Situationsanalyse
  • Marketingziele
  • Marketingstrategie
  • Marketingmassnahmen
  • Marketingbudget
  • Marketingcontrolling

Zielgruppenanalyse

Bei der Zielgruppenanalyse geht es darum die Idee der Marke zu verstehen und zu analysieren wer das Produkt konsumiert. Danach kann entschieden werden, ob man damit einverstanden ist oder nicht und was getan werden muss, um eine neue Zielgruppe anzusprechen und in einen neuen Markt vorzudringen.

Eine Zielgruppe kann jeweils in unterschiedliche Merkmale unterteilt werden:

Demographische Merkmale

  • Alter
  • Geschlecht
  • Familienstatus
  • Wohnort

Sozioökonomische Merkmale

  • Beruf
  • Gehalt
  • Bildungsstand

Psychografische Merkmale

  • Politische Einstellung
  • Motivation
  • Meinung

Kaufverhalten

  • Preissensibilität
  • Kaufreichweite

Controlling

Beim Controlling geht es darum zu messen, wie effizient die Marketingmassnahmen im Rahmen des vorgegebenen Budgets umgesetzt wurden. Oder einfacher: wie viel Geld bekommt man aus dem investierten Werbefranken zurück. Aussagekräftiges Marketingcontrolling ist oft sehr kostspielig und zeitintensiv. Aufwändige Umfragen vor, während und nach den geplanten Marketingmassnahmen geben jedoch das beste Ergebnis.

Werbung auf sozialen Medien

Die weit verbreitete Meinung, dass Werbung auf den sozialen Medien günstige Werbung ist, sei so nicht ganz korrekt. Selbstverständlich sind auf den sozialen Plattformen die Nutzerkonten gratis und die Werbung kostet ein Vielfaches weniger als wenn man ein Plakat drucken lassen würde. Ausserdem ist die Reichweite höher und die Zielgruppen können genauer angesprochen werden. Dies klingt alles sehr verlockend. Jedoch entfällt die Phase der Content Kreation nicht und es kommen auch neue Aufgaben dazu wie das Community Management. Diese Aufgaben kosten zwar kein Geld, jedoch können sie sehr zeitaufwändig sein.

Zukunft

In der Zukunft werden die klassischen immer mehr von den digitalen Kommunikationsmitteln verdrängt. Das ist nichts Neues. Jedoch ist Yves der Meinung, dass potenzielle Kunden auf den sozialen Medien abgeholt werden müssen. Denn oft sei man in seiner Freizeit auf solchen Plattformen.

Allgemein berge die Zukunft für uns noch unvorstellbares. Bereits jetzt analysiere beispielsweise Google unser Suchverhalten und gebe uns Antwort auf Fragen die wir noch nicht einmal gestellt hätten. Personalisierte Werbung im Internet ist schon lange nichts mehr Neues. Wie sieht also die Werbung von morgen aus?

Von | 2018-07-31T14:31:46+00:00 Juli 15th, 2018|Blog|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar